Montag, 19. Oktober 2009

Was eine „Wildpinkelei“...

Der HSV hat derzeit nicht nur ein Stürmerproblem. Der Bundesligadino hat in seiner Arena, die nicht Uwe-Seeler-Kampfbahn heißen soll, offenbar ein Manko an Toiletten. Dies führt in der Arena dem Anschein nach regelmäßig zu sogenannten „Wildpinkel“-Attacken. Beispielsweise durch unerschrockene HSV-Fans aus Buxtehude, deren Attacken von gnadenlosen Ordnern vorzeitig abgewürgt werden.

Von alldem weiß jedenfalls Reporter-Urgestein Dieter Matz vom Hamburger Abendblatt in seinem HSV-Blog „Matz ab“ umfassend zu berichten. Von einem der 30 Kommentatoren seines kühnen Beitrags darf sich der HSV-Hofschreiber ob seiner erstaunlich detailgetreuen wie brutalen Darstellung gar als „Matz Bukowski “ feiern lassen. Eine bukowskieske Kostprobe gefällig?

Bitte: „Ich wurde getragen, aber ich pinkelte weiter. Mein Schniedel hing natürlich aus der Hose, als ich so in der Luft hing, aber das störte die zwei Ordner nicht....“

Ganz nach hanseatischer Kaufmannsmentalität werden sich die Rothosen doch nicht etwa durch Minderausgaben für die Anmietung von Dixie-Klos die Kosten für einen halbwegs renommierten Stürmer in der Winterpause ersparen wollen...

1 Kommentar:

Kid Klappergass hat gesagt…

Ich empfehle in der Tradition von Mel Brooks Pisspagen: "Es ist echt prima König zu sein!"

Gruß vom Kid