Sonntag, 3. Mai 2009

Ohne Schuster

Der Samstag besitzt im Fußball beinahe sakrale Bedeutung. THOR WATERSCHEI pickt sich regelmäßig in seiner Rubrik SATURDAY ein samstägliches Spiel aus der weiten Welt des Fußballs heraus. Heute: Der FC Barcelona deklassiert eine erschreckend normale Equipe, die sich Real Madrid nennt und obendrein per Zufall im selben Stadion aufläuft, in dem ansonsten der ehrfürchtige spanische Rekordmeister zu Hause ist.

Hola! Offensichtlich gelingt es in Spanien, das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona auch ohne einen gewissen Bernd Schuster über die Bühne zu bringen. Schuster, der kauzige blonde Engel, dereinst Träger beider Trikots. THOR WATERSCHEI meint sich zu erinnern, dass erst im Frühling des vergangenen Jahres die Eleven von Barca, Messi und Henry eingenommen, für die seinerzeit von Schuster trainierten königlichen Kicker artig Spalier stehen mussten.

Wir erinnern uns, wie Schuster vor dem Hinspiel im kalten Dezember kühn prophezeite: „Wir können höchstens eine gute Partie gegen Barcelona spielen, gewinnen niemals. Sie sind zu gut. Ich glaube, dass dies das Jahr von Barca sein wird.“ Hiernach musste Schuster bekanntlich in Madrid seinen Hut nehmen. Der Prophet zählz bekanntlich im eigenen Land nichts, nicht einmal in solch einem königlichen Kosmos...

Keine Kommentare: