Montag, 9. März 2009

So siehts Sócrates

Null Acht, das österreichische Magazin für Rasenpflege, hat das brasilianische Fußball-Idol der Achtziger, Sócrates, besucht. Herausgekommen ist ein bemerkenswertes Interview, welches vorab auf dem Online-Portal der österreichischen Gazette Der Standard veröffentlicht wurde. Beispiel gefällig? Sócrates' Antworten sind jedenfalls so scharf, wie er dereinst seine Elfmeter aus dem Stand schoss.

„Wozu braucht man Titel? Für den Lebenslauf? Den kannst du dir dann in die Tasche stecken, zusammenfalten und zerreißen. Wenn du an einem großen Ereignis teilnimmst, ist das Wichtigste der Titel, Erfolg zu haben. Gewinn und Erfolg ist das Einzige, was für viele Menschen zählt. Aber es gibt diese und jene Werte. Ich meine: Jede Sekunde in meinem Leben muss die beste sein und die nächste muss die vorangegangene übertreffen. Was wirklich zählt, ist Glücklichsein.“

Von Fahnen und Freiheiten...