Mittwoch, 12. November 2008

Wimpel-Wednesday # 12: FC Metz

Wimpel-Wednesday, 12. Folge. Dass sich Franck Ribery vor gut vier Jahren noch beim FC Metz verdingte, ist kaum zu glauben. Der fußballerische Leuchtturm Lothringens hat zwar einst den großen Robert Pires in die weite Welt des Fußballs geschickt, war jedoch zumeist Stammgast im Fahrstuhl zwischen der ersten und zweiten französischen Liga. Wie zum Beispiel im vergangenen Sommer, als die Granatroten mal wieder aus der Ligue Un abstiegen.

Gestern gab es gleichwohl im französischen Ligapokal endlich mal wieder bei dem Klub, für den der KSC-Edelholzfäller der Neunziger, Gunter Magic Metz, leider nie die Stiefel geschnürt hat, ein echtes Highlight zu bejubeln. Bei Olympique Lyon, Frankreichs Serienmeister, siegte Metz glatt mit 3:1 und durfte sich nach den erfolgreichen 90 Minuten im gefürchteten Stade Gerland ziemlich stolz auf die Schenkel klopfen.

Diesen Triumph will auch THOR WATERSCHEI würdigen. Mit einem kurzen Dank an Wimpeleinsender Carsten Pilger wird daher ein recht schlicht gehaltenes Wimpelexemplar des FC Metz , auf dem offenbar der Fokus vollkommen auf die Ausstellung der kompletten Pokalvitrine des Traditionsklubs gelegt wird, in die TW-Wimpelecke gehängt.

Wer übrigens Interesse daran hat, die Wimpelromantik bei THOR WATERSCHEI aktiv mitzugestalten und z. B. möchte, dass ein Foto eines Wimpels seines Lieblingsklubs veröffentlicht wird, der möge mit dem Betreff WIMPELECKE eine Mail nebst entsprechender Anlage an thor-waterschei@web.de schreiben.

Keine Kommentare: