Montag, 17. November 2008

Ende der Sendepause

Die zweitklassigen Duisburger Zebras können sich jetzt wahrscheinlich ab sofort auf etwas gefasst machen. MSV-Big Boss Walter Hellmich hat Peter Neururer von dessen Sofa geholt und dem schnauzbärtigen Trainerurgestein mit dem Lautsprecherhabitus nach dunkler Bommer-Ära die Zebra-Peitsche in die Hand gedrückt. Dass alles, nachdem Herr Neururer wohl geschätzte zwei Millionen Fliegen an seiner Wohnzimmerwand gezählt hat.

Nun soll der frühere Bochumer Eintänzer mit dem Feuerwehrmann-Etikett den Zebras ordentlich Beine machen und doch noch zum erhofften Bundesligaaufstieg treiben. Die vorläufige Sendepause des Lautsprechers ist damit mal wieder vorbei. Aus diesem Anlass ist THOR WATERSCHEI sich nicht zu schade, elf Neururerische Dampfplaudereien hervorzuwühlen.:

1. „Wir fahren hin, hauen die weg und fahren wieder zurück.“

2. „Ich bin ein Idealist. Wenn das Leben nicht so teuer wäre, würde ich alles umsonst machen.“

3. „Ich werfe 11 Trikots hoch - Wer eins fängt, darf spielen.“


4.
„Wir fahren ins Trainingslager - Ihr könnt schon mal Eimer zum Kotzen mitnehmen!“


5.
„Ich beherrsche die Verbalerotik.“


6. „Die Droge Fußball fasziniert und finanziert mich.“


7. „Ich bin ne Weichbirne!“


8. „Wir waren alle überzeugt, dieses Spiel zu gewinnen. So haben wir auch gespielt - In der ersten zweieinhalb Minuten.“


9. „In Offenbach brauchst Du eher einen Wohnwagen als eine Wohnung, so schnell bist Du wieder weg.“

10. „Warm gemacht hab ich mich wie Maradona, aber gespielt hab ich wie Katsche Schwarzenbeck.“ [HERR NEURURER ÜBER SEINE EIGENEN KICKER-QUALITÄTEN]

11. „Dass es im Trainerberuf leider nicht mehr um Qualitäten geht, ist richtig. Bei der Jobvergabe entscheidet die Reputation und nicht das Wissen. Trainingsprogramme, Analyse, Mannschaftsführung... Dieses ganze Know-How wird doch nirgends abgeprüft. Und da habe ich mal gesagt: Wenn es nach diesen Kriterien gehen würde, und wir dann ein Quiz machen würden, dann könnte ich mir Vereine aussuchen wie Real Madrid oder Bayern München.“

Keine Kommentare: