Freitag, 21. November 2008

„Deutscher als Deutschland“

Deutschland - England, Eins zu Zwei. Soweit so gut. Doch über die rumpelige Vorstellung von Jogis vermeintlichen Löwen musste man erst einmal gut zwei Nächte überschlafen, bevor man sich nochmals mit nachfolgenden elf Impressionen aus dem Blätterwald martern kann.
1. „Terry leistet Wiedergutmachung und England strahlt. Capello hat England deutscher als Deutschland gemacht: Nur ein Team war effizient, stark und bissig in der Verteidigung - und das war nicht die Heimmannschaft.“ (INDEPENDENT)

2.
„Fabio feiert ein Traumjahr. Terry macht Durcheinander mit Carson wieder gut. Gut dass wir nicht unser A-Team geschickt haben, sonst wäre der 'alte Fritz' erniedrigt worden.“ (SUN)

3.
„Fabios Löwen-Welpen zeigen, dass sie es ernst meinen. Jetzt kann Capello die Welt angreifen, nachdem Terry den Sieg sicherte.“ (DAILY MAIL)

4.
„Terry macht seinen Schnitzer wieder gut und stürmt die Festung Berlin. Es unmöglich zu sagen, wohin Englands Reise unter Fabio Capello hinführen wird, aber ein Blick über die Schulter verrät, dass bereits eine große Strecke absolviert wurde.“ (GUARDIAN)

5. „Terry zeigt den fehlenden Stars, wie es gemacht wird. Was ein Jahr für einen Unterschied machen kann, was ein neuer Trainer für einen Wechsel herbeiführen kann. Unter Fabio Capello wächst etwas, das die Zukunft erhellt.“ (DAILY MIRROR)

6. „Ohne Ballack, ohne Ordnung.“ (FOCUS)

7. „Diesmal hatte der Klassiker keine Klasse.“ (WELT)

8. „Ohne Ballack und Lahm löwt's nicht rund“ (BILD)

9. „Zwei Sieger auf dem Sofa. Die deutsche Nationalmannschaft wurde im ewigen Klassiker gegen England phasenweise vorgeführt. Löws Experiment "Jugend forsch" ging bei der 1:2-Blamage gründlich daneben. Der aus deutscher Sicht so unangenehme Abend brachte vor allem eine Erkenntnis: Ballack und Frings sind für dieses Team unersetzlich.“ (STERN)

10. „Deutschland verabschiedete sich mit einer peinlichen 1:2-Heimniederlage gegen eine englische Not-Elf in die Winterpause. Oh, no Jogi! Das war gar nichts.“ (EXPRESS)

11. „Überwältigt von Englands zweiter Garde. Was für eine Enttäuschung: Das deutsche Team spielte die schlimmste Halbzeit, die es unter Joachim Löw gab, und die Engländer ganz großartigen Fußball - mit ihrer B-Auswahl. Die Mannschaft von der Insel hat eine Revolution geschafft.“ (SPIEGEL)

Keine Kommentare: