Sonntag, 19. Oktober 2008

Ausgelutscht?

Die Metapher von der beleidigten Leberwurst ist im deutschen Fußball offenbar ziemlich en Vogue. Tim Wiese, eine Art Gralshüter dieser Kategorie, wurde zwar von Jogi Löw unlängst begnadigt. Dann zog sich jedoch Tribünenadler Herr Kuranyi in die peinliche Schmollecke zurück. Und nun? Gewährte Herr Löw dem verletzungsanfälligen Torsten Frings in den jüngsten WM-Qualifikationsspielen einzig gegen Rußland einen kurzen Kurzeinsatz und ließ Herrn Frings gegen die Waliser noch nicht einmal warm laufen. Dessen bockige Reaktion bei der ihm händchenhaltenden BILD:

„Klar, ich denke an einen Rücktritt. Nicht, weil ich beleidigt bin, sondern weil mir die letzten Tage die Augen geöffnet haben. Doch so eine Entscheidung braucht Zeit. Das kann ein paar Tage oder Wochen dauern. Da bitte ich alle Beteiligten um Verständnis.“

„Ich habe nichts gegen Simon Rolfes oder Thomas Hitzlsperger. Im Gegenteil. Ich weiß aber auch: Sie sind nicht besser! In der Nationalelf sollte doch immer noch die Leistung aus der Bundesliga entscheidend sein. Und selbst, wenn wir drei gleich stark sein sollten, erwarte ich vom Trainer mehr Rückendeckung, Vertrauen und Respekt.“

Derart viel Dampf hätte Herrn Frings in der jüngeren Vergangenheit ebenfalls auf dem Rasenrechteck ganz gut getan, avancierte er dort er eher zu einem so genannten Schaffner für die Abteilung Schlafwagenfußball. Daher erwies es sich für seine werten Rivalen Hitzlsperger und Rolfes als nicht besonders beschwerlich mit dem Bremer im Balgen um den ersehnten Stammplatz zumindest gleichzuziehen. 78 Länderspiele hin, 78 Länderspiele her. Nicht verwunderlich daher, dass Herr Löw die Frings'sche Selbstbemitleiderei damit konterte, künftig keine Stammplatzgarantien (mehr) auszusprechen.

Als Empfehlung sollte es sich der neue T(h)or der Woche, unbestrittener langjährigen Leistungsträger der DFB-Eleven, gefallen lassen, einen Blick in das Gästebuch seiner eigenen Homepage zu werfen, die laut opulenter Selbstbeschreibung Einblicke ins Leben des deutschen Nationalspielers Torsten Frings mit Neuigkeiten, Portrait, Kolumne und Bildern geben soll. Bezeichnenderweise landete der User Hitzhammer dort einen Treffer:
„oooh der arme torsten muss 2 spiele auf der bank sitzen, leute kommt mal klar - der ist nicht zur ewigen nummer 2 degradiert wie ein kahn, sondern war nun einmal zwei spiele ersatz liegt - doch nur an ihm mal seinen großen sprüchen taten folgen zu lassen und sich wieder in die mannschaft zu kämpfen!“