Sonntag, 21. September 2008

My Arsenal # 18: Britische Hand

Arsenals gibt es in der weiten Welt des Fussballs viele. Unter anderem Arsenal Kiew, Arsenal Tula, Arsenal Berekum aus Ghana oder Arsenal de Sarandì aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entstanden in Gefolgschaft des ehrwürdigen Arsenal Football Clubs aus London, der allerdings und das weiß nicht nur Nick Hornby das einzig wahre Arsenal ist…

Wie Arsenal-Boss Peter Hill-Wood bedeutungsschwer bekräftigt, können es sich russische Mogule, Scheichs und sonstige amerikanische Kaufleute wohl abschminken. Mr. Hill-Wood bevorzugt es löblicherweise „aus Traditionsgründen, dass Arsenal in britischer Hand bleibt“.

„Ich denke, wir haben ein tieferes Verständnis für Arsenal als jemand, der aus Timbuktu kommt und für den Verein eine Milliarde Pfund auf den Tisch legt. Ein reicher Investor kann schnell die Lust verlieren und sich dazu entscheiden, lieber eine neue Yacht zu kaufen oder in Pferdewetten einzusteigen.“