Sonntag, 24. August 2008

Hunderteinunddreißig

THOR WATERSCHEI musste an diesem Sonntag bei dem Ritual, den T(h)or der Woche zu ernennen, übrigens weder Haarproben nehmen noch über Scherben laufen. Ein Blick in die Sonntagsgazetten zur Entscheidung für Christoph Daum, den so genannten „Messias“ des kölschen Fußballklüngels, genügte. Indem Daum heute einfach beim einszueins seines EffZehs in Müngersdorf gegen Eintracht Frankfurt auf der kölschen Trainerbank saß beziehungsweise vor dieser in seinem schmucken Zwirn gestikulierte, überholte er Hennes Weisweiler als Rekordtrainer des ersten EffZeh Köln.

Daum wirbelte nun bereits 131 Mal in der Bundesliga an der Kölner Seitenlinie, während es Weisweiler, laut Herrn Overath „der größte Trainer, den der FC je hatte“, auf 130 Spiele als Kölner Coach brachte. Er bewundere ihn (Weisweiler) bis zum heutigen Tag, flüsterte Daum zuletzt der BILD zu. Nicht verwunderlich, sicherte Weisweiler doch dem EffZeh mit dem 78er den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Von dem Double ist Daum freilich dreißig Jahre noch weit entfernt. Aber grundsätzlich ist beim neuen kölschen Rekordtrainer ja alles möglich, auch solch weisweilereskes...

Keine Kommentare: