Donnerstag, 17. Juli 2008

Mit dem Fahrrad nach Madrid?

The same procedure as every Transferperiode? Das Hamburgische Wechseltheater, Ausgabe Sommer 2008, um Rafael van der Vaart geht gemeinhin regelrecht auf den Senkel (→ Hamburgisches Wechseltheater). Mal geht er, mal geht er nicht. Dann buhlt mal wieder Atletico um ihn, dann Chelsea und schließlich ist es Real, das nach VdV seine Netze auswirft. VdV könnte glatt Erfinder des Gänseblümchenprinzips sein.

Dass die Sache mit Real offembar recht heiß ist, hat jetzt VdV-Landsmann Wesley Sneijder in einem Interview mit der spanischen Gazette As gepetzt: „Ich habe mit ihm zuletzt häufig telefoniert. Rafael hat mir gesagt, dass er jetzt zu Real kommen will, er wisse nur nicht, ob sich der Wechsel realisieren ließe. Es ist nur offen, ob es nächste oder diese Saison sein wird.“

Mit dem Habitus eines Chefunterhändlers gibt Spielmacher Sneijder zudem derweil den Real-Ratgeber: „Rafael ist ein großer Fußballer, ich finde ihn sehr gut. Wir haben vier Jahre in Amsterdam und bei der Nationalmannschaft im Mittelfeld zusammen gespielt. Er ist ein intelligenter Typ, auf und abseits des Platzes. Wenn ich Sportchef in Madrid wäre, würde ich ihn jetzt verpflichten.“ Und selbst der kicker titelte, dass laut der nächsten offenbar glänzend informierten spanischen Gazette Marca Bernd Schuster VdV sogar „sofort“ wolle. Auch wenn man sich inzwischen fragt, wann denn nun?

Das ganze Schlagzeilengemisch wurde jedenfalls speziell einem Welt Online-Artikelkommentator mit dem klangvollen Namen HRUBESCH zuviel, der nun dem begehrten Offensivallrounder aus dem Land der Tulpen entnervt seine Transitdienste anbot:

„Oh man,vdV soll endlich den fliegenden Holländer machen!Diese Posse dauert doch schon viel zu lang.Es war immer mein Traum...bla bla bla...habe ich immer gesagt...bla bla bla...usw.Ich kann es nicht mehr hören! Bitte Real,schickt jetzt das verdammte Fax. Für 20 Mio. bringe ich ihn Euch mit dem Fahrrad rum!“

Keine Kommentare: