Sonntag, 27. Juli 2008

Auf die Baskenmütze

Für so manchen feurigen Sympathisanten von Athletic Bilbao (→ Baskisches Déjà-vu) ist nachfolgende Neuigkeit sicher ein gewaltiger Schlag auf die Baskenmütze. Denn die Schlagzeilen dieses heißen Sonntages verrieten den Fall der letzten Bastion der Primera Division. Athletic hatte sich lange beinahe wie Asterix und Konsorten gegen die Einführung der Trikotwerbung gewehrt.

Doch der baskische Stolz ließ sich nun von einem für Bilbao offenbar lukrativem Angebot eines brasilianischen Mineralkonzerns, dessen Schriftzug demnächst für drei Jahre bei garantierten zwei Millionen Euro pro Saison Bilbaos rot-weißen Dress zieren wird, aufweichen. Ob das baskische Bollwerk demnächst ebenso bei der Rekrutierung nicht aus dem Baskenland stammender Spieler brüchig wird?

Kommentare:

Im Schatten der Tribüne hat gesagt…

ich denke, dass von Dir betitelte baskische Bollwerk wird eines Tages fallen, es sei denn die baskische Seele würde auch diverse sportliche Abstiege verzeihen, solange ihr Athletic Club weiterhin nur auf baskische Spieler setzt.Ich finde es überhaupt schon bewundernswert,wie sich Athletic mit dieser begrenzten Möglichkeit der Spielerauswahl so lange "oben" hält.

Max (Taktikbesprechung) hat gesagt…

Ich hoffe für Athletic, dass sie niemals in die Situation kommen, Ausländer verpflichten zu müssen. Während andere Klubs damit kokettieren, junge Spieler aus der Region zu ziehen (gerne zum Beispiel der FCN), ist das für Bilbao einfach Prinzip und ich denke, erst dadurch haben sie einen gewissen Status erreicht, der sie international bekannt gemacht hat.

Ich hoffe nur, dass Bilbao jetzt nicht Opfer des spanischen Schweine-Zyklusses wird...