Sonntag, 22. Juni 2008

Tot ziens!

Das war wohl nix mit der holländischen Neuauflage 88er Erfolgs. Holland eins, Russland drei. Guus Hiddinks Russen spielten dabei Fußball aus dem Bilderbuch. Spiegel Online notierte daher treffend, dass die Kopie das niederländische Original besiegt habe. Oder frei nach Andrej Sergejewitsch Arschawin, dem schmächtigen wie genialen russischen Superstar: „Wir hatten erwartet, dass die Holländer aggressiv spielen würden, aber ihnen ist die Puste ausgegangen. Der bessere Holländer, nämlich unser Trainer, hat heute gewonnen.“