Freitag, 20. Juni 2008

Bergtour' 08 # 15: Über konkrete deutsche Panzer...

Dass die DFB-Bergtour dank Jogis Taktik-Tricks auch gegen Portugal weiterging wurde nicht nur auf diversen Fan-Meilen oder in verschiedensten deutschen Wohnzimmer vergnügt gefeiert. Plötzlich hupten, schrien und hissten auch jene kritischen Zeitgeister wieder ihr Fähnchen für Deutschland, die sich am Sonntag noch von österreichischen Cordobareien schier haben einlullen lassen. Was so ein überzeugendes drei zu zwei halt so alles bewirken kann. THOR WATERSCHEI mit einem internationalen Presseecho:
1. „Ein schönes Deutschland schickt Ronaldos Portugal nach Hause. Vier Schüsse ins Tor, drei Treffer, die Deutschen sind zurück: Genau und pünktlich. Wenn man präsent sein muss, sind sie immer da.“ (Gazzetta dello Sport)

2. „Die deutschen Panzer sind konkret wie immer und schießen zwei Tore in knapp vier Minuten. Die berühmte portugiesische Abwehr wird von den deutschen Stürmern lächerlich gemacht.“ (Tuttosport)

3. „Cristiano sagt Adios! Deutschland läuft weiter wie eine geölte Maschine.“ (As)

4. „Deutschland zwang Ronaldo in die Knie. Ballack ragte heraus, und sein Team steht im
Semifinale, nach dem es die ängstlichen Portugiesen überrollt hatte.“ (El Pais)

5. „Echte deutsche Wertarbeit. Portugal ist zu leicht und zu klein gewesen und von Deutschland im Viertelfinale unsanft aus dem Weg geräumt worden.“ (Berner Zeitung)

6. „Sommer und wieder das Märchen. Die Deutschen lebten von ihrer Effizienz im Abschluss, von ihrer straffen Organisation, der Führungskraft Ballacks, der Lebendigkeit von Podolski und Schweinsteiger.“ (Tagesanzeiger)


7. „König Ballack und Prinz Podolski gaben den Ton an. Ein taktisches Meisterwerk des deutschen Trainers Löw hat Ronaldo & Co. vorzeitig in die Sommerferien geschickt.“ (Ekstra Bladet)

8. „In diesem portugiesischen Alptraum tauchten zwei Dinge immer und immer wieder auf. Deutsche Freistöße und Bastian Schweinsteiger.“ (Svenska Dagbladet)

9. „Nach zwei Jahren ist die Party nun neu in Gang gekommen. Deutschland swingt wieder. Bastian Schweinsteiger macht die Musik, und die ganze Welt ist eingeladen, wenn ein neues Sommermärchen aufblüht.“ (Aftonbladet)

10. „SCHWEINIGEIL!!!!!!!!!! Jetzt geht die Schweini-Party richtig ab in ganz Deutschland. Jetzt ist alles möglich: Jungs, jetzt holt ihr euch auch den Pott!“ (Bild)


11. „Nach dem Abpfiff zeigte Cristiano Ronaldo einmal mehr seine bockige Charakterseite, indem er sofort den Platz verließ. Wenn man aber über den Besten der Welt und 60-Millionen-Pfund-Preisschilder reden möchte, dann war der einzige Mann, der in diese Kategorie passte, der brillante Michael Ballack.“ (The Independent)

Keine Kommentare: