Samstag, 10. Mai 2008

Stoppt Rosa

Die Fans von Eintracht Frankfurt haben wirklich ein nicht ganz so einfaches Leben. Eintracht-Ikone Ioannis Amanatidis hat seinen Vertrag am Riederwald zwar verlängert. Erst jüngst hatte sich die Eintracht-Führung bekanntlich über eine Trikot-Abstimmung der Fans hinweggesetzt und das von der Anhängerschar per Internetvotum zum Favoriten quasi ignoriert und das zweitbeliebteste Dress zum neuen Auswärtstrikot für die kommende Saison bestimmt.

Die vermeintlich lobenswerte Dress-Demokratie war damit ad absurdum geführt. Entsprechend groß war daher in Frankfurter Fankreisen die Empörung (→ Kreuzunglücklich). Nicht viel weniger begeistert waren auch einige Eintracht-Fans von einem im Frankfurter Devotionalien-Sortiment befindlichen Fanschal, der die wenig eintrachtesken Farbe rosa trägt.

Die Farben der Eintracht seien „SCHWARZ-WEISS-ROT“ wetterten die Traditionalisten. Aus diesem Grund initiierten sie nun die Protestaktion: „STOPPT ROSA!“. Mit dieser Initiative wollen sie getreu dem Motto „Wehret den Anfängen!“ versuchen, frei nach ihren eigenen wenig jovialen Worten „dem drohenden Verfall der guten Sitten Einhalt zu bieten“ und sprechen sich „entschieden gegen den Verkauf unserer Tradition und gegen das Verwenden von falschen Farben für unseren Vereinsadler aus“.

Mit der Aktion soll dabei die Öffentlichkeit für die Sichtweise der Initiatoren von „STOPPT ROSA!“ und damit für den Ausverkauf der Traditionen der Eintracht sensibilisiert werden. Der Aufruf richte allerdings lediglich gegen den verpönten rosa Schal, nicht gegen schwule oder sonstige Eintracht Fans. Um für ihr Ansinnen Unterstützung zu erhalten, wurde auf http://www.stoppt-rosa.de/ eine Unterschriftenliste hinterlegt, in die sich Gleichgesinnte eintragen können.

THOR WATERSCHEI kann die Aufregung allein schon aus historischen Gründen durchaus verstehen, traute der gemeine Eintracht-Anhänger schon Anfang der 90er seinen Augen nicht, als der damalige Frankfurter Vorstand die Eintracht in gelb-blauen Tetra Pack-Fummeln durch die Bundesligastadien jagte...

1 Kommentar:

Zechbauer hat gesagt…

Wie sang Sammy Kuffour immer so schön?!: "Wir wollen rot-weisse Trikots!"

Die größte Bestrafung hatten immerhin die Bochumer Fans zu ertragen - mit ihren knallbunten "Faber"-Trikots. Das war selbst für gegnerische Fans zu viel!