Montag, 7. April 2008

Walisische Wildcard?

Très bien! Dass sich Monsieur Platini in Europas Fußball für die Kleinen einsetzen möchte, hat der frühere französische Ballzauberer seinerzeit vor seiner Wahl zum UEFA-Präsidenten im walisischen Cardiff nicht nur einmal betont. Ausgerechnet Cardiff City, der in Englands zweiter Liga kickende Fußballklub aus der walisischen Metropole, kann nun von Platinis Engagement profitieren.

Die Bluebirds (Hüttensänger) hatten gestern durch ihren 1:0-Sieg im englischen FA Cup-Halbfinale über den ebenfalls zweitklassigen Favoritenschreck der diesjährigen FA Cup-Ausgabe, FC Barnsley, das englische Pokalfinale erreicht, in dem Premier League-Vertreter Portsmouth auf Cardiff wartet. Sofern die Waliser dort allerdings am 17. Mai triumphieren würden, könnten sie nach den derzeitigen Statuten der FA, des englischen Fußball-Verbandes, nicht am UEFA-Pokal teilnehmen, da dies einzig aus England stammenden Klubs vorbehalten wäre.

Das rief nun Monsieur Platini auf den Plan, der sich dafür einsetzt, dass Cardiff City im Falle des zweiten Pokalsieges in England nach 1927 eine Wildcard für den UEFA-Cup erhält und diesbezüglich schon beim gestrengen Exekutivkomitee der UEFA charmant angefragt haben soll. Ganz ohne Erfahrung ist der Klub auf europäischen Parkett aber für den Fall der Fälle freilich nicht, flatterten die Hüttensänger aus der walisischen Hauptstadt als walisischer Pokalsieger schon mehrmals in ihrer Historie durch die Runden des leider nicht mehr unter uns weilenden Europapokals der Pokalsieger. Anno 1968 flogen die Hüttensänger dabei sogar bis ins Halbfinale des Pokalsiegercups, schieden dort allerdings gegen den HSV unglücklich aus.

Das ist zwar inzwischen schon 40 Jahre her. Aber vielleicht würde Cardiffs niederländischer Sturmhaudegen Jimmy-Floyd Hasselbaink ja die zuweilen bestehende internationale Unerfahrenheit seiner Kollegen, gestählt durch unzählige Europapokalschlachten, ja wieder aufwiegen. Von Liverpool-Legende Robbie Fowler, der sich ebenfalls mittlerweile in Cardiff niedergelassen hat, natürlich ganz zu schweigen. Doch Fowler müsste sich wohl erst von seinen derzeitigen Gebrechen erholen, genauso wie Cardiff erst einmal 81 Jahre nach ihrem ersten FA Cup-Gewinn das Endspiel gegen „Pompey“ für sich entscheiden müsste...

Keine Kommentare: