Freitag, 11. April 2008

Träne

Erich Laaser, der stets höflich und zurückhaltend auftretende SAT 1-Kommentator, wusste gestern Abend beim UEFA-Pokal-Drama des großen FC Bayern beim kleinen FC Getafe (→ Kaiserschmarrn) ja kaum, wie ihm geschah. Einerseits ließ die Leistung des bajuwarischen Großklubs wirklich gegen die dezimierten und überaus konterstarken Spanier zu wünschen übrig.

Da gelang den Bayern, angeführt von dem unermüdlichen van Bommel, noch in der Schlussminute der Ausgleich, damit sie sich schließlich wenige Minuten nach Beginn der Verlängerung von den Madrider Vorortkickern zwei weitere schnelle Tore einfingen. Aber die Bayern wären halt nicht die Bayern, wenn sie gegen die Aberdeens, Anderlechts und Getafes nicht zurückschlagen könnten. So speziell durch ihren Tore-Toni, der Ottmar Hitzfeld und Olli Kahn davor bewahrte in dem kleinen Stadion Getafes ihre so glorreiche Europapokalkarriere beenden zu müssen.

Besonders schön anzuschauen war dabei vor allem in der letzten Minute der Verlängerung, wie Olli Kahn mit nach vorn sprintete, den Ball vor dem Tor zum drei zu drei eroberte, Luca Toni anjubelte, um letztlich ausgepumpt von der Anspannung dieses kleinen Dramas, sich eine Träne zu verdrücken. Da erhielt der einstige kühle blonde Titan doch wahrlich sympathische menschliche Züge und darf sich ja nun auf zwei weitere Europapokalabende gegen St. Petersburg freuen.

Keine Kommentare: