Montag, 21. April 2008

Rapido

Das ging für Österreichs Rekordmeister Rapid Wien dann doch ganz schön rapido. Einen Spieltag vor Ende der Saison in der Liga in dem Land des Ausrichters der EM Nullacht bezwangen die Hütteldorfer den SC Altach mit 3:0 und durfte danach gestern Nachmittag im heimischen Hanappi-Stadion unter der Sonne Wiens die 32. Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiern. Den Trapattonis Salzburger Bullen waren damit im Meisterschaftsendspurt doch keine Flügel gewachsen. Frei nach dem Rapid-Jargon heißt das nun: Mission 32 ist erfüllt.

Kein Wunder, dass die Schützlinge von Peter Pacult auf der Rapid-Homepage heute gebührend gefeiert wurden: "Was war das für eine unglaubliche Saison: In Runde 17 noch Tabellensechster, im Februar diesen Jahres von den Medien wenig Meisterchancen eingeräumt, hat sich das grün-weiße Blatt gewendet. Spätestens der furiose 7:0-Kantersieg in Salzburg bedeutete gleich zwei Dinge: Ein Sieg über den modernen Fußball und eine Wende in der Meisterschaft. 13 Spiele in der Rückrunde, elf davon gewonnen: DAS macht einen Meister aus, zeichnet ein gutes Bild unserer funktionierenden, euphorischen und stets siegeshungrigen Rapid-Elf. [...] Meistertitel, du gehörst RAPID!!!"

Keine Kommentare: