Montag, 24. März 2008

Was erlaube Bullen?

Was erlaube Bullen? Was mache Abwehr? Warum dieser Rapid so bene? Diese oder ähnliche Fragen wird sich Giovanni Trapattoni am gestrigen Ostersonntag gestellt haben als Österreichs Rekordmeister Rapid Wien in Salzburg Traps Bullen im absoluten Spitzenspiel der österreichischen Bundesliga gleich sieben Ostereier ins Netz legte und diese damit gewaltig auf die Hörner nahm. Nachdem die Rapidler schon kürzlich das Wiener Derby gegen die Austria (→ Kamera Viola) gewannen, nahmen sie nun in der österreichischen Bundesliga, die bald womöglich auf den äußerst klangvollen Namen tipp3-Bundesliga hören wird, wieder den Platz an der Sonne ein. Meistertitel Numero 32 ruft....

Keine Kommentare: