Dienstag, 4. März 2008

Uhrwerk Oranje

Die Zeit läuft in der weiten Welt des Fußballs wie im wahren Leben stets gnadenlos weiter. Das gilt speziell für das (imaginäre) Uhrwerk Oranje. Es ist schon einiges an Zeit verstrichen, seitdem die 74er-Ausgabe der Elftal mit ihrem König Johan (→ Rückkehr des Königs) zunächst das WM-Finale von München und vier Jahre drauf ohne ihren König mit der 14 das Endspiel von Buenos Aires verlor. Trotz Cruyffscher Brillanz sowie Ernst Happels taktischer Finesse auf der Trainerbank gingen die Oranjes, wie auch mit ihrer beinah goldenen Generation in den Neunzigern um die Bergkamps, Seedorfs, Kluiverts, de Boers und heute den Robbens oder van der Vaarts eigentlich immer leer aus.

Einzig die Generation um die beiden schwarzen Tulpen Ruud Gullit und Frank Rijkaard, Ronald Koeman und einen gewissen Marco van Basten, angeführt von Trainer-Legende Rinus Michels triumphierte bekanntlich im Finale der Euro 88 in München. Seither sind nunmehr schon wieder 20 Jahre verstrichen. Marco van Bastens Ende als Bondscoach steht bevor und der gestrenge Bert van Marwijk, von der Bild-Zeitung uns einst als "Holland-Berti" vorgestellt, quasi in den Startlöchern. Das Rad der Zeit wird freilich auch für den 38. Bondscoach in der Geschichte des königlich-niederländischen Fußball-Bundes KNVB nicht still stehen, soll Hollands Berti Oranje künftig zur WM-Endrunde nach Südafrika führen und von dort am besten gleich die güldene WM-Trophäe mit in seine Heimat bringen.

Klar, bis dahin fließt natürlich noch eine Menge Wasser durch die Maas. Doch van Marwijk forderte schon von vornherein Geduld für sein Schaffen: "Als Trainer braucht man Zeit, und das ist auch grundsätzlich richtig. Aber aus meiner Sicht ist das auch ein bisschen zu einfach. Ich finde, dass man sich die Zeit auch verdienen muss." In dem Königreich wird man sicherlich meinen, dass die Zeit schon lange reif für einen weiteren Triumph nach dem Gewinn der 88er Euro sei. Das Uhrwerk Oranje wird daher auch während der Ära des Schwiegervaters von Mark van Bommel (→ Immer Ärger mit der Stinkefaust) unerbittlich weiterlaufen. Fraglich ist halt nur, ob die Zeit für oder gegen ihn laufen wird...