Mittwoch, 26. März 2008

Kreuzunglücklich

Es ist schon ein Weilchen her, dass THOR WATERSCHEI über die Verschwörungstheorien eines türkischen Advokaten namens Kaska (→ Abgetempelt?) berichtete, der sich erregt über das Auswärtstrikot von Inter Mailand echauffierte, welches mit seinem roten Kreuz auf weißem Dress an die Rüstungen der Tempelritter erinnere, die diese bei ihren Kreuzzügen in der Türkei trugen. Gerade um solche kritischen Bemerkungen zu vermeiden, zog jetzt Eintracht Frankfurt das bei einer löblichen Trikotabstimmung im Internet (→ Pro Plebiszit) von den eigenen Fans favorisierte Exemplar aus dem Verkehr.

Entgegen dieser eingegangenen Dress-Demokratie wurde inzwischen das bei der Abstimmung zweitplatzierte Trikot als Auswärtsdress für die kommende Saison festgelegt. Der Grund hierfür: die erste Wahl der Anhänger zeigt auf dem weißen Dress ein schwarzes nach unten angespitztes Kreuz. "Wir haben uns für das Trikot entschieden, das die zweitmeisten Stimmen erhielt, weil wir sicher waren, dass uns das andere erhebliche Kritik einbringen würde", rechtfertigte sich Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen und befürchtete offenbar gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen befürchteten, das Trikot könne als gezielte christliche Symbolik missverstanden und von Muslimen als Provokation empfunden werden.

Die Frankfurter Fans, die das Kreuz-Design bevorzugen, sind nun sozusagen kreuzunglücklich, rügen verständlicherweise ziemlich erregt die sogenannte Pseudo-Abstimmung des UEFA-Pokalsiegers von 1980 und fühlen sich ihrem Lieblingsklub arg hinters Licht geführt. Aber eines, liebe Eintracht-Fans, sollte ihr natürlich nicht vergessen. Es gab Zeiten, da wärt ihr sicher froh gewesen, Euch nur über ein nicht ausgewähltes Trikot ärgern zu müssen.

Wie atmete der gute Friedhelm Funkel noch im heute abgedruckten Interview mit der Frankfurter Rundschau durch, es sei schön, nicht immer nach unten schauen zu müssen. Außerdem sieht der Alternativdress mit den angedeuteten Adlerkrallen gar nicht so schlecht aus, vergleicht man es mal mit dem gelb-blauen Tetra Pack-Fummel, den Anfang der 90er Mauri, Toni und Jay Jay undsoweiter tragen mussten...

Keine Kommentare: