Dienstag, 12. Februar 2008

My Arsenal # 14: Kein Uri Geller

Arsenals gibt es in der weiten Welt des Fussballs viele. Unter anderem Arsenal Kiew, Arsenal Tula, Arsenal Berekum aus Ghana oder Arsenal de Sarandì aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entstanden in Gefolgschaft des ehrwürdigen Arsenal Football Clubs aus London, der allerdings und das weiß nicht nur Nick Hornby das einzig wahre Arsenal ist…

Jaja. Jens Lehmanns Ruf ist derweil nicht der Beste in der Heimat, wo sämtliche Wohnzimmer-Jogis der Republik Lehmann am liebsten aus dem deutschen Tor verjagen würden. Ohne Frage, Jensemann hat gegen Österreich mehr als einmal danebengegriffen. Deshalb jedoch sogleich die Kanonen aus dem Arsenal holen und auf den Torwächter zu schießen? Dass sollte man lieber Lehmann Gunners überlassen, die schließlich mehr Erfahrung darin haben. Oder ließen Lehmanns Darbietungen seit seiner Klinsmannschen Schilderhebung zum Häuptling aller deutschen Torsteher etwa zu wünschen übrig?

Gut, er ist kein Uri Geller. Kann weder Löffel noch die Torpfosten der weiten Fußball-Welt verbiegen. Das können Timo Hildebrand nicht und Wiese, Rost und Kahn schon gar nicht. Aber dennoch bleibt er ein überaus guter Torwart. Erst gestern blieb Arsenals Kasten übrigens dank des Anti-Gellers wiederum sauber. Mal sehen, was am Samstag gegen Manchester United auf ihn zukommt. THOR WATERSCHEI musste jetzt einfach einmal ne Lanze brechen. Und das obwohl im THOR WATERSCHEI-Klubhaus weder Lehmannitis herrscht noch irgendwelche Uri Gellers herumsitzen....

Keine Kommentare: