Donnerstag, 14. Februar 2008

Bolzen in der Kathedrale

Spielt die frühere Bochumer Zaubermaus Dariusz Wosz, der nach dem Ende seiner Profikarriere beim VfL für den Bochumer Bezirksligisten SV Union Bergen eifrig seine feinen Pässchen spielt,
etwa demnächst im Camp Nou, der Fußball-Kathedrale des FC Barcelona? Wahrscheinlich nicht, aber könnte er. Denn Barca öffnet laut einem Artikel der spanischen Gazette El Pais öffnet für Hobbyfußballer aus aller Welt die Pforten des Camp Nou und gibt diesen in der Zeit von Mitte Mai bis Juli die Gelegenheit dort Freundschaftsspiele austragen. Wosz und seine neue Mitstreiter müssten dem FC Barcelona lediglich die Stadionmiete von 40.000 Euro auf den Tisch legen.

Die Gegenleistung: Barca stellt neben seiner Arena obendrein einen Schiedsrichter zur Verfügung, lässt die Mannschaftsaufstellungen über die Lautsprecheranlage durchgeben und überreicht jedem Spieler ein Barça-Trikot mit Namenszug sowie eine Urkunde mit der Aufschrift «Ich habe im Camp-Nou-Stadion gespielt». 35 Kicker dürfen dabei pro Spiel mitwirken. Das Zusatzpaket für das Camp Nou-Intermezzo enthält übrigens für weitere 800 Euro die Nutzung des Barca-Mannschaftsbusses. Wer zusätzlich noch weitere 6.000 Euro aufbringt, dem nimmt ein professionelles Kamerateam des vereinseigenen TV-Senders eine DVD von der Partie auf.

Keine Kommentare: