Montag, 28. Januar 2008

Mehr als Per

THOR WATERSCHEI präsentiert in seiner Eisenfuß-Galerie die "Eisenfüße" aus der weiten Welt des Fußballs. Heute: Dänemarks Ex-Rekordnationalspieler Per Røntved.

Der Däne Per Røntved kann sich in vielerlei Hinsicht mit Franz Beckenbauer die Hand geben. Beide dürfen wohl als wenige Protagonisten aus der weiten Welt des Fußballs den Titel „zwischenzeitlicher Rekordnationalspieler“ ihres Landes führen. Der deutsche Fußball-Kaiser bringt es bekanntlich auf 103 Einsätze, Røntved weist nach seinem letzten Länderspiel für Dänemark gegen die nordischen Nachbarn aus Norwegen im November 1982 75 Einsätze vorweisen. Der Lauf der (Fußball-)Geschichte führte jedoch mittlerweile zur jeweiligen Ablösung als Rekordinternationaler - speziell der blonde dänische Torwarthüne Peter Schmeichel hat dabei mehr Länderspiele auf dem Buckel als der gute Per.

Røntved und Beckenbauer waren ebenfalls immer mal wieder für ein Eigentor gut. Gut genug war Røntved, der gestern sein 59. Lebensjahr vollendete, übrigens auch in den Siebzigern für Werder Bremen. Dort glänzte Dänemarks Fußballer des Jahres von 1972 zunächst als Mittelfeldspieler, danach als torgefährlicher Abwehrspieler sowie als erster ausländischer Kapitän der Hanseaten. Das Ottonische Zeitalter erlebte Röntved an der Weser zwar nicht mehr mit. Das frischgebackene Mitglied in THOR WATERSCHEIs "Galerie der Eisenfüße" wollte seine Laufbahn eigentlich in seiner dänischen Heimat und in den USA genügsam ausklingen lassen. Doch diese wurde infolge einer Hirnblutung, die Røntved während eines mit seinem Bruder ausgetragenen Seilspringwettkampf erlitt, abrupt beendet.

Keine Kommentare: