Freitag, 25. Januar 2008

My Arsenal # 13: EINS zu FÜNF

Arsenals gibt es in der weiten Welt des Fussballs viele. Unter anderem Arsenal Kiew, Arsenal Tula, Arsenal Berekum aus Ghana oder Arsenal de Sarandì aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entstanden in Gefolgschaft des ehrwürdigen Arsenal Football Clubs aus London, der allerdings und das weiß nicht nur Nick Hornby das einzig wahre Arsenal ist…

Wie heißt es auf der Insel doch so schön: Carling Cup gleich Careless Cup. Bevor dieser kleine Eintrag hier zustande kam, herrschte im THOR WATERSCHEI-Klubhaus angesichts der Klatsche von sage und schreibe - EINS zu FÜNF - des im Klubhaus doch so hochverehrten FC Arsenal bei seinem Erzrivalen Tottenham Totenstille. White Hart Pain wird daher schon die ehrwürdige Arena in Tottenham genannt.

Gut, wandte so mancher Klubhaus-Besucher ein, es sei doch nur das Rückspiel in dem nich so wirklich ehrwürdigen englischen Ligapokals,des Carling Cups, gewesen. Doch sich solch eine deftige Packung ausgerechnet bei den ungeliebten Spurs abzuholen, da rutschte dem Adebayor vor lauter Frust sogar gegen Bendtner die Hand aus. Armes Arsenal, zumal es die erste Niederlage gegen den Nachbarn im neuen Millenium sowie nach acht Jahren war. Acht Jahre ungeschlagen...wahrlich ein lange Durststrecke. Da wird man sich an der White Hart Lane möglicherweise noch lange von erzählen.

Und wie die hochverehrte Frau B in ihrem charmanten Blog mitteilte, kann der gemeine Heißsporn Tottenhams Triumph bereits auf DVD im Fanshop der Spurs erwerben und sich diesen nun so oft auf dem heimischen Bildschirm anschauen, wie er möchte. Die Mindesthaltbarkeitsdauer der schnell gepressten Film-Scheibe soll übrigens acht Jahre betragen...

P.S.: Jens Lehmann hat sich die fünf Dinger im Übrigen nicht eingefangen...

Keine Kommentare: