Samstag, 1. Dezember 2007

Pro Poldi

Warum Olaf Thon, Schalkes Urgestein und Weltmeister von 1990, Spitznamen „Professor“ genannt wird, liegt eigentlich auf der Hand bzw. bei Thon besser gesagt auf der Zunge. Mitunter im Ansatz eloquent schildert Thon dann, auch wenn er nicht von Reporter-Legende Rolf Töpperwien höchstpersönlich befragt wird, seine Sicht der Dinge und plaudert über dies und das.

Schalkes Vordenker, ebenfalls Mitglied im Schalker Aufsichtsrat, formulierte jetzt übrigens in der öffentlich in der Bild-Zeitung den Schlachtplan, den bei Bayern aus München etwas unglücklichen Lukas Podolski nach Schalke zu holen. „Lukas Podolski passt hundertprozentig auf Schalke. Den würde ich höchstpersönlich bei den Bayern abholen. Er wäre bei uns sofort ein Reißer und Publikumsliebling.“

„Kevin Kuranyi ist im Augenblick unsere Lebensversicherung im Angriff. Da würde uns ein Lukas Podolski definitiv weiterbringen. Zwar weiß ich auch, dass der Transfer schwer darstellbar ist. Aber warum sollten wir es nicht versuchen...“, sprach der Professor vom Schalker Markt, der übrigens Lothar Matthäus auch den Trainerschein schenken würde und ja auch Rudi Assauer schon mal mit Flaschen bewarf...

Keine Kommentare: