Dienstag, 4. Dezember 2007

Freund auf Zeit

Was ist bloß aus Steffen Freund geworden, dem deutschen Europameister von 1996 und WM-Teilnehmer von 1998, den damals in Frankreich so mancher Zeitgenosse als Gute-Laune-August abtat. Der gebürtige Brandenburger wurde Trainer, und zwar Assistenztrainer des deutschen U 20-Nationalteams.

Nun geht Freund allerdings bei seinem alten Trainer Berti Vogts in die Lehre und geht für die Zeit des Afrika-Cups im Januar als Assistent des "Terriers vom Niederrhein" ein befristetes Engagement bei der nigerianischen Nationalmannschaft ein. Den legendären Okocha-Trick wird der Fußball-Wasserträger und um jeden Grashalm-Kämpfer Kanu & Co. zwar nicht beibringen, sofern diese vergessen haben sollten, wie der funktioniert. Denn dafür wäre natürlich auch Nigerias Techniktrainer Icke Häßler zuständig.

Stattdessen soll Freund den an der Seite von Vogts den juvenilen Taktik-Fuchs geben und sei laut Vogts aufgrund seiner Erfahrung als Spieler gerade im taktischen Bereich eine große Unterstützung. Das hat Vogts' Freund im Übrigen ja auch schon an diversen DSF-Taktiktischen hinlänglich bewiesen...