Sonntag, 11. November 2007

Unfassbar schlecht

Wie es einem hochverehrten Ehrenspielführer wie Lothar Matthäus gebührt, hat THOR WATERSCHEI „LM“ in seinem Klubhaus eine gemütliche Loge eingerichtet und lässt den einstigen Weltmeister und Weltfußballer dort seine Bonmots zum Besten geben...

Der deutsche Fußball gab in der abgelaufenen Europapokalwoche kein gutes Bild ab. Frei nach Lothar Matthäus, der sich gegen über der Tageszeit Die Welt über den Zustand des deutschen Fußballs äußerte, geben die deutschen Klubs derweil nicht nur ein unfassbar schlechtes Bild auf dem Platz ab, sondern auch außerhalb, wenn es im Anschluss um die Ursachenforschung gehe.

Das seien laut "LM" doch alles Floskeln, die da zu hören seien. Keiner rede Tacheles. Schon das sei ein Unterschied zum FC Bayern. Der würde sich zum einen nicht so erbärmlich präsentieren und die Dinge beim Namen nennen. Mit Blick auf Stuttgart, Bremen oder Schalke vernehme Matthäus immer nur Aussagen von Personen, die versuchen, Niederlagen und nicht vorhandene Erfolge auch noch schön zu reden. Im Gegensatz zu fehlendem Geld, das dem deutschen Fußball laut Bayern-Boss Kalle Rummenige fehle, um konkurrenzfähig zu bleiben, ist Matthäus dieses Argument zu einfach.

„Ich kann es nicht mehr hören, dass wir finanziell im Nachteil sind. Das stimmt vielleicht im Vergleich zu Top-Klubs aus England und ein, zwei Teams aus Spanien oder Italien. Ansonsten hinkt der Vergleich. Was uns fehlt, ist Fußball mit Herz, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Das zeigen nämlich Mannschaften aus Frankreich oder Griechenland, wo auch nicht viel mehr Geld im Umlauf ist als bei uns.“ Basta!