Sonntag, 18. November 2007

Störungsmelder

Thomas Hitzlsperger, der Ur-Bayer im Dress des amtierenden deutschen Meisters VfB Stuttgart,ist vor allem für seinen harten Bums, der ihm in seiner Zeit auf der Insel bei Aston Villa den Namen „The Hammer“ einbrachte, sowie für seine Kampfkraft, Zweikampfstärke und Vielseitigkeit bekannt.

Für die Säule im Spiel seines VfB, der sich überdies auch in der deutschen Nationalmannschaft zum Leistungsträger gemausert hat, ist Fußball dem Anschein nach aber nicht alles im Leben. Auch Angelegenheiten neben dem Rasenrechteck lassen den Leser der ZEIT nicht kalt und vor allem bei Fehlentwicklungen haut „The Hammer“ dazwischen. Er grätscht allerdings natürlich nicht wild durch die Gegend, sondern haut anstelle von verbalen Schnellschüssen seinen Gegnern wohl reflektierte Worte um die Ohren.

So wie im ZEIT-Blog Störungsmelder, in dem er mit seinen Einträgen dazu beitragen möchte, dass Nazis vor allem im Profifußball, aber auch in allen anderen Bereichen unserer Gesellschaft, kein Bein auf den Boden bekommen. THOR WATERSCHEI findet, dass Thomas Hitzlsperger, wie im gestrigen deutschen EM-Qualifikationsspiel gegen Zypern, einen wahren Treffer gelandet hat und ernennt ihn daher zum neuen T(h)or der Woche...

Keine Kommentare: