Sonntag, 18. November 2007

Mr. Mercedes

Vor den Fersehschirmen in den englischen Pubs wurde gestern Abend zünftig gefeiert, nachdem Israel gegen Russland Englands größtem Rivalen in der Qualifikation für die Euro 2008 in Österreich und der Schweiz in letzter Minute ein 2:1 abrang und England nach zuvor aussichtloser Position nunmehr im Londoner Wembley-Stadion am Mittwoch gegen bereits qualifizierte Kroaten nur noch ein Pünktchen für das erhoffte EM-Ticket benötigt.

Als neuer „englischer“ Nationalheld ist daher Israels 25-jähriger Angreifer Oman Golan, der der „Nivcheret“ mit seinem Last-Minute-Treffer den späten Sieg im Ramat Gan-Nationalstadion schenkte. Sich selbst hat er im Übrigen mit seinem Siegor womöglich einen Mercedes-Benz im Wert von 75.000 Euro geschenkt.

Der „Guardian“ hatte nämlich Ende der letzten Woche berichtet, dass der englische Buchmacher Fred Done das noble Gefährt für den israelischen Matchwinner als Belohnung in Aussicht gestellt hatte. Mal sehen, ob Mr. Done sein Wort gegenüber Golan nun hält. Und, was wäre es zudem für eine Überraschung, wenn Golan auf der nagelneuen Nobelkarosse ein Aufkleber mit der Aufschrift „Well done“ anlächeln würde...

1 Kommentar:

RapidHammer hat gesagt…

Der israelische Verband soll nun was dagegen haben, dass der Torschütze den Mercedes bekommt, aber mit einer Mercedes-Auslobung ist es anscheinend nicht getan:
Ein milliardenschwerer Russe hat den Kroaten gleich ein paar Autos in Aussicht gestellt, wenn sie in Wembley gewinnen!
Gruppe E: Alles Auto - oder was??