Sonntag, 18. November 2007

My Arsenal # 9: Exquisit

Arsenals gibt es in der weiten Welt des Fussballs viele. Unter anderem Arsenal Kiew, Arsenal Tula, Arsenal Berekum aus Ghana oder Arsenal de Sarandì aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entstanden in Gefolgschaft des ehrwürdigen Arsenal Football Clubs aus London, der allerdings und das weiß nicht nur Nick Hornby das einzig wahre Arsenal ist…

Für Arsenal London läuft es in der laufenden Saison weiter bestens. Sowohl in der Premier League als auch in Europas Königsklasse schießen die Kanoniere aus Islington Woche für Woche treffsicher ihre Salven ab und sind zugleich englischer Spitzenreiter sowie ins Achtelfinale der Champions League vorgestoßen.

Und all das, ohne den guten und mittlerweile 38-Jährigen Jens Lehmann zwischen den Arsenal-Pfosten stehen zu haben. Der erhält jedoch künftig möglicherweise prominente Gesellschaft im Training, da kein Geringerer als David Beckham aller Voraussicht sich während der Winterpause der amerikanischen Profiliga bei Arsenal fit halten wird.

Becks, der am kommenden Mittwoch in Englands finalem EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien in Wembley vor seinem 100. Länderspieleinsatz steht, wird nämlich bis April in L. A. nicht mehr gefordert. Für ein Trainingsengagement Beckhams spricht vor allem seine angeblich enge Freundschaft mit Arsene Wenger. Ob Beckham Arsenals rot-weißen Dress im Zuge eines Leihgeschäfts auch in dieser Zeit tragen soll, wird zwar durch L.A. Galaxy ausgeschlossen, in englischen Fanforen natürlich bereits heiß diskutiert.

Vielleicht hat Jens Lehmann ja auch was davon. Die Financial Times Deutschland prophezeite ihm bereits, dass er sich wohl über ein exquisites Freistoßtraining freuen dürfe...