Donnerstag, 4. Oktober 2007

Willkommen im Club

Dass die treuen Anhänger des amtierenden deutschen Pokalsiegers Leidenszeiten angesichts der turbulenten und überaus wechselhaften Vereinsgeschichte gewohnt sind, kann man nachvollziehen. Nach dem euphorisch gefeierten Pokalsieg von Berlin, waren die Jubelarien allerdings nach dem durchweg mäßigen Saisonstart verstummt. Jubel nach über eineinhalb Monaten ohne Sieg kommt da eben nicht gerade auf.

Erst recht nicht, wenn Nürnbergs so unterhaltsam wie eloquenter Trainer Hänschen Meyer nach Partien seines „Clubs“ etwas zerknirscht gegenüber neugierigen ZDF-Reportern kaum seinen Zynismus ob der glücklosen Vorstellungen seiner Kicker zurückhalten kann. Daher dürfte der gebürtige Thüringer heute über das 2:2-Remis seines „Clubs“ im Rückspiel der 1. Uefa-Pokalrunde bei Rapid Bukarest durchaus erfreut gewesen sein. Es war zwar kein Sieg, aber zumindest nach dem torlosen Hinspiel das Ticket in die Uefa-Pokal-Gruppenphase. Also „Club“, willkommen im Club....

Keine Kommentare: