Montag, 15. Oktober 2007

Tottenham Klinsspurs

Jürgen Klinsmann steht womöglich vor einer Rückkehr an die Londoner White Hart Lane zum Traditionsverein Tottenham Hotspur. Die englische Sonntagszeitung Observer will nun erfahren, dass Klinsmann zu Tottenham zurückkehren will, sofern die Rahmenbedingungen stimmen. An der White Hart Lane avancierte Ex-Bundestrainer Klinsi bei seinen zwei Gastspielen in den Neunzigern bekanntlich zur Kultfigur.

In der Premier League spaziert der nunmehr 125 Jahre alte Klub zurzeit nur auf Rang 17 an der Abstiegszone entlang, was den hohen Ansprüchen im Londoner Norden zum Leidwesen von Tottenhams niederländischem Coach Martin Jol natürlich nicht genügt. Unter stimmigen Rahmenbedingungen versteht der eigenwillige Klinsmann, dass die Investmentfirma ENIC ihre Anteile von 82 Prozent am börsennotierten Club innerhalb der nächsten drei Jahre nicht verkauft und er garantierte völlige Freiheit von Einflussnahme durch Besitzer oder Präsidium erhält.

Sollte der Schwabe auch bei Tottenham freie Hand bekommen, und zudem ein großzügiges Transferbudget, wäre Klinsmann laut Observer bereit, mit seiner Familie aus Kalifornien nach London überzusiedeln. Ob sich die strauchelnden Spurs an ihr Vereinsmotto erinnern? Audere est Facere - es zu wagen, ist es zu tun.

Keine Kommentare: