Montag, 6. August 2007

Eisige Zeiten für Winterpause?

Puh, da wird es der Winterpause in deutschen Landen frösteln. Angeblich ist seitens der Deutschen Fussballliga (DFL) geplant, die gute alte Winterpause abzuschaffen und stattdessen die geliebten roten Bälle für Bundesligapartien auf schneebedeckten Spielfeldern in knackig kalten Stadien wieder herauszuholen.

Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball, zugleich einziger Kandidat für den Posten des Präsidenten des Ligaverbandes machte einen solchen Vorschlag. Mit dieser Reform soll die Bundesliga noch attraktiver werden und die eigene Vermarktung forcieren. Bayerns Vorstandsvorsitzender Kalle Rummenigge wies diese und weitere Gerüchte allerdings heute zurück. „Es ist Quatsch, wenn behauptet wird, dass wir in Berlin (Generalversammlung der DFL d. Rede) über diese Themen reden. Das steht überhaupt nicht auf dem Programm“, verwies Kalle sämtliche Berichte in das Reich der Wintermärchen.

Thor Waterschei hat mit der Winterpause angesichts der bisweilen eisigen Stimmung ihr gegenüber Mitleid und überreicht ihr zum Trost für einen warmen Hals den nicht im Handel erhältlichen THOR WATERSCHEI-Fanschal...

Keine Kommentare: