Sonntag, 12. August 2007

My Arsenal # 3: Blackout

Arsenals gibt es in der weiten Welt des Fussballs viele. Unter anderem Arsenal Kiew, Arsenal Tula, Arsenal Berekum aus Ghana oder Arsenal de Sarandì aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entstanden in Gefolgschaft des ehrwürdigen Arsenal Football Clubs aus London, der allerdings und das weiß nicht nur Nick Hornby das einzig wahre Arsenal ist…

Nach den Verlautbarungen der Wikipedia bezeichnet der Begriff Blackout* ursprünglich das schlagartige, komplette Verlöschen der Scheinwerfer als Ende einer Szene beim Kabarett, später auch beim Theater.

Wenn man so will, erlebte heute ebenfalls Jens Lehmann das Ende einer solchen Szene. Diese spielte sich beim heutigen Auftaktspiel seines FC Arsenal gegen den Londoner Nachbarn Fulham nach rund 50 gespielten Sekunden ab, als Lehmann nach einem Rückpass seines Mitspielers Clichy den Ball nicht wie geplant traf und sich das runde Leder mit seinem rechten Fuß an sein linkes Knie spielte. Der Ball prallte ab und Fulhams aufmerksamer Angreifer Healy war schnell zur Stelle und danach jubelnder Nutznießer von Lehmanns Blackout.

„Mad Jens“ kann sich allerdings trösten, seine „Gunners“ schossen in den letzten Spielminuten doch noch einen Sieg für Arsenal heraus, so dass der neue T(h)or der Woche heute Nacht dennoch gut schlafen kann.

*Ein Synonym für Blackout ist übrigens Aussetzer.

Keine Kommentare: