Mittwoch, 18. Juli 2007

Händchen

Michael Laudrup, einst zum besten dänischen Kicker aller Zeiten gekürt, ist zum neuen Trainer des Madrider Vorortklubs FC Getafe ernannt worden. Der Däne tritt damit in die Fußstapfen von Bernd Schuster, den es bekanntermaßen auf die königliche Trainerbank von Real Madrid gezogen hat.

Der diesjährige spanische Pokalfinalist scheint damit ein Händchen dafür zu haben, gerade solche Trainer auf seine Bank zu lotsen, die den Ball in ihrer aktiven Laufbahn mehr als nur zum Freund hatten.

Wenn man so will, wäre Ex-Weltklasseakteur Laudrup gar der passgenaue Nachfolger für Schuster bei Real, falls Schuster beispielsweise trotz Champions League-Triumph anno 2008 aus dem Estadio Santiago de Bernabeu gejagt wird. Ebenso wie der „blonde Engel“ kickte Laudrup einmal für Real und den FC Barcelona und ist mit dortigen Stallgeruch mehr als vertraut. Aber nun, ist auch erst einmal Schluß mit der ganzen Laudrupschen Huldigung. Zunächst einmal muss Schuster Real ja die Trophäe in der Königsklasse bescheren...

Keine Kommentare: