Sonntag, 8. Juli 2007

Felix Austria?

Österreich ist wie gemeinhin bekannt neben der Schweiz Co-Gastgeber der Euro 2008. Während mit Teamchef Josef Hickersberger und seinem Assistenten Andreas Herzog, immerhin mit 103 Einsätzen österreichischer Rekordinternationaler, die geballte Fussball.Kompetenz auf der österreichischen Trainerbank sitzt, tun sich die rot-weiss-roten Alpenkicker rund ein Jahr vor der EM auf dem Rasen bedeutend schwerer und wollen einfach nicht in Form kommen.

Nicht einmal wollte anno 2007 in sechs Anläufen ein Sieg gelingen. Da Alpen-Maradona Herzogs Tage auf dem grünen Feld beileibe gezählt sind und die Auswahl an international erstklassigen Talenten zwischen Wien, Graz, Linz und Salzburg derweil nicht allzu groß ist, droht dem Team Austria im Sommer 2008 im eigenen Land ein Fiasko. Und das zum 30-jährigen Jubiläum des Wunder von Cordobas. Seit gestern gibt es für den zuletzt arg gebeutelten österreichischen Fussball allerdings neue Hoffnung.

Der Hoffnungsträger heißt Besian Idrizaj, ist ein 19-jähriger österreichischer Juniorennationalspieler und spielt ansonsten in der Reservemannschaft des FC Liverpool, hat aber bei einem Testkick der ersten Garnitur der „Reds“ im walisischen Wrexham alle drei Treffer Liverpools erzielt und die „Scouser“ durch seinen Hattrick innerhalb von 22 Minuten zum 3:2-Sieg geschossen. Drei Tore in einem Spiel würden dem östrreichischen Nationalteam sicherlich auch mal wieder gut zu Gesicht stehen...

Keine Kommentare: