Samstag, 14. Juli 2007

Einmal Becks bitte!

Die Beckhamisierung Amerikas hat begonnen. David Beckham trat in L.A. bei seinem neuen Klub Los Angeles Galaxy seinen Dienst an. 5.000 Fans und etwa 2.000 Journalisten säumten seine Präsentation, bei der Becks erneut das Trikot mit der 23 erhielt. Seiner Gattin Victoria schwoll sicherlich stolz die zarte Brust.

Beckham soll bekanntermaßen die in den Vereinigten Staaten für den Soccer doch sehr hoch hängenden Trauben pflücken. Das versuchten ja in den Siebzigern unter anderem auch schon Balltreter wie Pele, der Kaiser, Johan Cruyff, Bobby Moore oder ein gewisser George Best. Der Ergebnis war jedoch eher dürftig. Der Kosmos Soccer blieb den meisten Amis bis heute verborgen. Ja ja, die wilden Siebzigern...

Keine Kommentare: